Keine Geburt im Geburtshaus    

Leben, Medizin, News | 0 Kommentar

lw-DSC_3068sw_klEine werdende Mutter durch die Geburt zu begleiten bis plötzlich eine Person mehr im Raum ist, muss ein großartiges Gefühl sein. Doch wehe es geht etwas schief, wehe eine Hebamme macht einen Fehler. Dann kann es schnell ans Eingemachte gehen.

Nur wenige Frauen können ihre Kinder alleine bekommen. In der Regel brauchen sie die Unterstützung einer Hebamme, die sie durch die Geburt begleitet. Doch immer weniger Hebammen bieten noch Geburtshilfe an! Schuld ist der geringe Verdienst und das hohe Risiko für Schäden ein Leben lang haften zu müssen. Bereits jetzt können Frauen in manchen Gebieten in Deutschland nicht mehr wählen, wo sie ihr Kind bekommen möchten. Das Geburtshaus in Rosenheim bietet mittlerweile alles außer Geburten an.

Die Politik muss jetzt die Weichen stellen, um Hebammen ein Leben von ihrem Beruf zu ermöglichen. Viel Zeit bleibt nicht mehr, bis die Frauen, die Kindern auf die Welt helfen sollen, resigniert das Handtuch.

Mehr dazu hier.

Schreiben Sie Ihre Meinung

*