Forschung, Leben, News

Skiunfälle sind Knieunfälle    

Forschung, Leben, News | 0 Kommentar

Skiunfälle sind Knieunfälle Der warme Winter mit wenig Schnee in tieferen Lagen und Skigebieten hat vielleicht einen Vorteil: Er könnte langwierige Verletzungen verhindern, die sonst auf den Pisten passieren. Die Verteilung der Häufigkeiten zeigt, dass Skiunfälle bevorzugt Knieunfälle sind. Bei Frauen betreffen mehr als die Hälfte (!!) aller Verletzungen das Knie. Bei Männern sind es 28 Prozent der Verletzungen. Weiterlesen →

Wie herum mit Prothese laufen?    

Forschung, Medizin, News | 0 Kommentar

Nose-to-knee Schon die alten Ägypter... aber hey, es stimmt! Schon die alten Ägypter kannten Prothesen! Gut, mit dem heutigen Funktionsumfang, Bequemlichkeit und Materialien hatte das wenig zu tun. Heute rennen Sportler mit j-förmigen Karbonfederprothesen so schnell, wie Sportler mit gesunden Beinen und sie springen sogar weiter, wie der Leichtathlet Markus Rehm dieses Jahr eindrucksvoll zeigte. Man könnte also meinen, ein amputiertes Bein wäre gar keine Behinderung mehr, sondern vielleicht sogar - im Sport - ein Vorteil?! Weiterlesen →

Multiresistente Erreger im Urlaubsgepäck    

Forschung, Leben, Medizin, News | 0 Kommentar

Dass Infektionen mit multiresistenten Erregern aus dem Ausland in Deutschland zu Ausbrüchen führen können, konnte in den letzten Jahren beobachtet werden. Doch wie häufig diese Urlaubsmitbringsel im Darm auch bei großer Vorsicht sind, das überrascht sogar Experten. Ein ausführlicher Artikel zu ESBL-bildenden Bakterien als Urlaubsmitbringsel, MRSA und Schweine-MRSA können Sie bei DocCheck lesen.

Herzen nach Infarkt heilen    

Forschung, Medizin, News | 0 Kommentar

Um die Heilung des Herzens nach einem Herzinfarkt zu verbessern, gibt es noch immer wenige Möglichkeiten. Die seit einigen Jahren in geringem Umfang eingesetzte intrakoronare Knochenmarkzelltherapie hat es nicht in die Routine geschafft. Aus dem Knochenmark werden Zellen entnommen und an die verletzte Stelle im Herzen injiziert. Von den hunderten  Zytokinen, Chemokinen und Wachstumsfaktoren nimmt man an, dass sie die Heilung fördern. Doch das Verfahren funktioniert leider nicht immer so gut, wie gewünscht. Zudem ist das Verfahren aufwändig und für einen Patienten belastend. Daher suchten Wissenschaftler um Prof. Dr. Kai Wollert von der medizinischen Hochschule in Hannover, welche diesen von den Knochnmarkzellen sezernierten Substanzen für die Wirkung verantwortlich sein könnte. Weiterlesen →